Wie kann ich ein Baustellenradio selber bauen?

Baustellenradios müssen sehr robust und strapazierfähig sein. Sie begleiten Bauarbeiter auf Straßenbaustellen, Dachdecker mit aufs Dach oder stehen in einer staubigen Autowerkstatt rum. So muss ein Baustellenradio nicht nur mit jeder Menge Dreck auskommen, sondern ebenfalls robust genug sein, um mal aus einer hohen Höhe herunterzufallen oder gegen einen Gegenstand gestoßen zu werden. Da Baustellenradios, je nach Modell, nicht günstig in der Anschaffung sind, ist es natürlich ebenfalls möglich, den Bau eines solchen Gerätes selbst in die Hand zu nehmen. Hier muss man sich jedoch im Klaren darüber sein, dass nie alle Eigenschaften eines typischen Baustellenradios, welches von Markenherstellern produziert wurde, erreicht werden können. Dafür kann man es lauter und individueller gestalten und die eigenen Wünsche mit einbringen.

Baustellenradio selber bauen

Baustellenradio selber bauen

Ein Baustellenradio kann ganz einfach mit Hilfe von einem typischen Autoradio selber gebaut werden. Hier eignet sich nahezu jedes Modell, wobei ältere Radios günstiger in der Anschaffung sind. Natürlich kann man nun ebenfalls zu einem CD-Radio oder einem Modell mit einem USB-Anschluss greifen. Wichtig ist es jedoch, dieses anschließend sicher zu verpacken. So kann man dieses zum Beispiel in eine Holzbox einbauen. Dabei muss dringend bedacht werden, einen Schlitz frei zu lassen, sodass das Radio auch von außen bedient werden kann. Da Strom besonders wichtig ist, nutzen viele Bastler zum Beispiel eine Autobatterie und bauen diese mit ein. Das führt jedoch dazu, dass das neue Baustellenradio einiges wiegt, hat jedoch einen großen Vorteil. Eine Autobatterie hält nicht ur extrem lange, sondern kann ebenfalls leicht wieder aufgeladen werden. Natürlich ist es ebenfalls möglich andere Netzteile einzubauen, wichtig ist es nur, dabei darauf zu achten, dass dieses ausreichend Strom bietet, um sowohl das Radio als auch die Lautsprecher mit ordentlich Saft zu versorgen. Als Antenne kann, wenn vorhanden, eine Antenne von einem bereits vorhandenen Radio genutzt werden. Ansonsten reicht ein Draht bzw. eine Schaltlitze ebenfalls aus. Anschließend müssen natürlich noch die Box en eingebaut werden. Da ein Baustellenfahrzeug auch gegen Bohrer, Presslufthammer und Co. ankommen muss, nutzen viele direkt lautere Autoboxen. Hier empfiehlt es sich, bis zu vier Boxen einzubauen. Die Holzbox selber kann selbstverständlich nun ebenfalls noch verkleidet und somit stabiler gemacht werden. Hierbei werden der eigenen Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.

Schritt für Schritt zum Baustellenradio:

  • Autoradio als Radio verwenden
  • Holzbox dient als Schutz
  • Schlitz zur Bedienung des Radios nicht vergessen
  • Als Stromquelle ist die Autobatterie optimal. Netzwerkkabel eines Computers geht auch
  • Autoboxen ergeben einen schönen Klang
  • Schaltlitze als Alternativ zu einem normalen Antennenkabel verwenden
  • Holzbox anschließend noch versäubern
Wie kann ich ein Baustellenradio selber bauen?
5 (100%) 1 vote