Containerstapler: Preise, Infos wir erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot

Ein Containerstapler ist ein Transportgerät, der üblicherweise im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommt. Er zählt zu den Gegengewichtsstaplern und hat die Aufgabe, den Transport von Containern und anderweitigen Dingen problemlos zu ermöglichen. Zu finden sind Containerstapler beispielsweise in:

  • Frachthäfen
  • Containerlagern
  • Transportunternehmen
  • Güterbahnhöfen
  • Flughäfen

Neben Containerstaplern gibt es noch viele weitere Stapler wie Frontstapler, Geländestapler und Seitenstapler. Alle Stapler haben ihre spezielle Aufgabe und unterscheiden sich voneinander. Aber wie ist nun eigentlich ein Containerstapler aufgebaut, wie funktioniert er, in welchen Preisklassen gibt es die Stapler und welche Vor- und Nachteile gibt es bei dem speziellen Gerät?

Stapler für Container – Leistungsstark und praktisch

Stapler für Container - Leistungsstark und praktisch

Die Stapler auf großen Umschlagplätzen sind besonders leistungsstark. Gewichte von bis zu 40 Tonnen können unter Umständen mit einem solchen Stapler aufgenommen und umgesetzt werden. Neben den Containerstaplern gibt es auch noch Leercontainerstapler, die für maximal 10 Tonnen ausgelegt sind. Diese Leercontainerstapler haben den Vorteil, gleich zwei leere Container zu bewegen. Für mobile Wohnraumcontainer, wie sie auf diversen Großbaustellen zu finden sind, sind die Containerstapler ebenfalls bestens geeignet. Sollen mehrere Container übereinandergestapelt werden, so bietet sich der Containerstapler sehr gut an. Bis zu acht Behältern können übereinander deponiert werden. Eine Hubhöhe von bis zu 17 Metern macht das aus. Bei kalten Temperaturen von bis zu -20 Grad ist der Betrieb des Gerätes im Normalfall möglich. Doch auch enorme Hitze von bis zu 50 Grad Celsius lässt den Stapler nicht erweichen. Er kann also sowohl im Winter als auch im Sommer zum Einsatz kommen und schnell und effizient Container umschlagen.

So funktioniert der Containerstapler

Die Containerstapler werden hauptsächlich auf Güterbahnhöfen, Häfen und in Speditionen benötigt, da Container üblicherweise auf Schiffen, Zügen und Lkws transportiert werden. Sie werden für den Materialumschlag benötigt. Es werden Container beispielsweise von einem Schiff auf die Ladefläche eines Lkws umgelagert, um einen Weitertransport zu ermöglichen. Die Lastaufnahme dieses speziellen Staplers erfolgt nicht auf die herkömmliche Art mittels Hubgabel von unten. Bei dem Stapler ist es so, dass die Container mit einem Greifrahmen entweder frontal oder von oben aufgenommen werden. Der Greifrahmen kann entweder an einem Hubgerüst oder an einem Teleskoparm befestigt sein. Der Vorteil des Greifrahmens ist der, dass er sich individuell an den Container anpassen lässt. Es können also sowohl kleine als auch große Container umgesetzt werden. Damit ein Container sicher transportiert werden kann, greift der Rahmen in die Ecke. Dort wird der Rahmen mittels Drehbolzen am Container fixiert, bevor er den Behälter in Bewegung setzt.

Die Vor- und Nachteile des Staplers

Jedes Produkt wird durch Vor- und Nachteile gekennzeichnet. Aber worin liegen nun eigentlich die Vor- und Nachteile bei dem Flurförderfahrzeug? Hier haben wir Ihnen eine kleine Auflistung erstellt, damit Sie einen Überblick über die wichtigsten Punkte erhalten.

Vorteile Nachteile
Heben hoher Gewichte Hoher Preis
Für Schwerlasttransport ausgelegt Nur von wenigen Herstellern erhältlich
Für kleinere Umschlagplätze günstigere Alternative zum Portalkran Lange Lieferzeiten
Individuell auf Containergröße einstellbar  

Müssen Container mit hohen Gewichten umgeschlagen werden, so ist ein Containerstapler nahezu unausweichlich. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen kann ein solcher Stapler besonders interessant sein. Eine Alternative könnte ein Portalkran sein, der jedoch wesentlich teurer ausfällt. Mit längeren Lieferzeiten müssen Sie rechnen, wenn Sie sich für einen neuen Stapler entscheiden. Diese gibt es nicht an jeder Ecke. Außerdem werden die Geräte Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen angepasst.

Sonderform Reach-Stacker – Für Logistikunternehmen sehr komfortabel

Nicht immer und überall ist eine vertikale Hubrichtung möglich. Dafür bietet sich ein Reach-Stacker an, der eine Sonderform des Containerstaplers ausmacht. Bei dem speziellen Modell lässt sich der Teleskoparm horizontal ausfahren, sodass Logistikunternehmen doch von einigen Vorteilen profitieren können. Durch die besondere Variante gibt es folgende Vorteile:

  • Stapelung auch in zweiter oder dritter Reihe möglich, ohne sich mit dem Stapler vom Fleck bewegen zu müssen
  • Schneller Umschlag von einem Zugwaggon auf den Waggon eines benachbarten Gleises
  • Erhöhte Hubkraft von bis zu 50 Tonnen

Die Vorteile zum herkömmlichen Gegengewichtstapler liegen also doch ganz klar auf der Hand. Aufgrund der Tatsache, dass man den Stapler nicht bewegen muss, gibt es doch eine erhebliche Zeitersparnis. Und es können auch wesentlich schwerere Container bewegt werden. Allerdings werden erfahrungsgemäß nur wenige Stapler für Container angefragt und als Neufahrzeuge gekauft. Stattdessen wird lieber aufgrund der Kosten auf gebrauchte Modelle der Hersteller zurückgegriffen.

Wichtige Dinge beim Kauf eines Flurförderfahrzeugs beachten

Wichtige Dinge beim Kauf eines Flurförderfahrzeugs beachten

Ein Flurförderfahrzeug für große Umschlagplätze kann doch erhebliche Kosten verursachen. Kleinere Unternehmen kommen da schnell an die Grenzen des Machbaren. Ein solches spezielles Gerät kann schon schnell eine Million und mehr ausmachen. Sicherlich müssen da viele Firmen lange überlegen, ob es diese Investition wert ist. Eine mögliche Alternative wäre ein gebrauchter Schwerlaststapler. Diese gibt es je nach Modell und Ausstattung teilweise bereits ab unter 100.000 Euro. Das ist ein Preis, der sich doch etwas freundlicher anhört. Doch Sie sollten auf viele wichtige Dinge achten, wenn Sie einen Gabelstapler kaufen möchten. Wichtige Faktoren, die den Preis beeinflussen, sind:

  • Leistung
  • Tragkraft
  • Hubhöhe

Je leistungsstärker ein Stapler sein soll, umso höher kostet der Stapler letztendlich. Sie sollten vor dem Kauf auch immer etwas vorausschauend denken. Nur so vermeiden Sie Fehlinvestitionen. Vielleicht wird der Umschlagsplatz in absehbarer Zeit vergrößert, sodass möglicherweise ein größeres und stärkeres Modell nötig sein könnte. Es wäre sehr ärgerlich, wenn dann der erst kürzlich gekaufte Stapler nicht mehr oder nur noch geringfügig zum Einsatz kommen könnte. Manchmal ist es sinnvoll, doch etwas mehr Geld zu investieren. Die Hubhöhe und die Tragkraft sollten Sie natürlich auch beachten. Und falls der gekaufte Stapler doch einmal zu klein wird und Sie ihn nicht mehr verwenden können, so können Sie ihn ja wieder als Gebrauchtgerät verkaufen oder bei dem Kauf eines größeren Modells desselben Herstellers in Zahlung geben.

Die Preise für Stapler – Orientierungswerte im Überblick

Die Anschaffungskosten für den Containerstapler variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Flurförderfahrzeuge mit hoher Leistung, einer großen Tragkraft und hoher Hubleistung erreichen schnell die Millionenmarke. Es hängt aber auch von Ihren eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen an einen Stapler ab. Kleinere Modelle können je nach Ausstattung auch schon für 130.000 Euro käuflich erworben werden. Allgemein handelt es sich bei einem Containerstapler um eine wertbeständige Maschine. Auf dem Gebrauchtmarkt sind unter anderem folgende Modelle zu finden:

Hersteller/Baujahr Hubhöhe/Hubkraft Betriebsstunden Kosten
Kalmar 1992 7 m / 12 t 12.600 h 30.000 €
Hyster 2008 16 m / 9 t 9.300 h 95.000 €
Kalmar 2010 15 m / 45 t 14.000 h 290.000 €

Kostenloses Angebot

Nur wenige Hersteller für Stapler vorhanden

Warum aber ist eigentlich ein Stapler dieser Art so teuer? Dafür gibt es einige Gründe. Die Nachfrage fällt doch wesentlich geringer aus, als bei anderen Geräten. Neue Containerstapler werden erfahrungsgemäß im Jahr nur selten gekauft. Bei der speziellen Form Reach-Stacker werden meistens nur zwei bis drei pro Jahr in Deutschland als Neugerät verkauft. Aus diesem Grund stellen auch nur wenige Staplerhersteller Containerstapler her. Zu den gängigen und bekannten Herstellern für Stapler zählen:

  • Kalmar
  • Hyster
  • Linde
  • SMV

Auch bei Svetruck und Konecranes kann angefragt werden. Oft werden die Stapler mit Diesel betrieben. Unter Umständen können Sie sich auch für einen Stapler mit Kerosinbetrieb entscheiden. Motortechnisch liegt ein hohes Drehmoment mit einer niedrigen Drehzahl vor. Dank dieser Motorisierung kann auch über einen längeren Zeitraum der Stapler unter Vollauslastung betrieben werden. Sie benötigen ein hohes Umschlagtempo? So sollten Sie auf eine gute Motorisierung achten. Im Prinzip ist es so, dass die Leistung die Beschleunigung eines Containerstaplers ausmacht. Soll ein Reach-Stacker besonders produktiv sein, so muss die Motorisierung hoch ausfallen.

Gebraucht oder neu – Welcher Containerstapler soll es werden?

Ein gebrauchter oder lieber ein neuer Stapler? Vor dieser Frage stehen Sie gerade? Preislich sind die gebrauchten Modelle wesentlich erschwinglicher. Sie sollten allerdings auch über alle wichtigen Eigenschaften verfügen, die Sie benötigen. Hinsichtlich der Funktionstüchtigkeit gibt es zu Neugeräten keine negativen Erscheinungen. Die Gebrauchtgeräte der Hersteller werden vor dem Verkauf generalüberholt und auf alle Funktionen hin überprüft. Erst wenn alles zur Zufriedenheit ist und funktioniert, wird das Gerät zum Verkauf freigegeben. Bei dem Kauf gebrauchter Stapler direkt von dem Hersteller können Sie keinen Fehler machen. Haben Sie vor, einen Stapler von privaten Verkäufern zu kaufen, so sollten Sie doch immer genauer hinschauen. Vor allem sollten Sie darauf achten, ob die Wartungen immer regelmäßig durchgeführt wurden. Denn das ist bei einem solchen Gerät sehr wichtig. So können Sie davon ausgehen, noch lange Freude an dem Schwerlaststapler zu haben. Wichtig ist es auch, sich vor dem Kauf verschiedene Angebote über neue Stapler einzuholen. So können Sie schnell und sicher einen neuen Stapler für Ihre Bedürfnisse zu guten Konditionen entdecken.

Fazit zu den Containerstaplern

Eins steht fest, ein Containerstapler zählt nicht gerade zu einem günstigen Vergnügen. Er ist preislich doch im oberen Bereich angesiedelt. Als günstige Alternative bieten sich gebrauchte Stapler an. Diese fallen im Preis doch deutlich freundlicher aus. Auf Komfort und Leistung sollten Sie jedoch nicht verzichten, um den Stapler besonders günstig zu erhalten. Das könnte sich im Nachhinein als kostspieliges Unterfangen herausstellen, da Sie mit dem Stapler deutlich weniger Container umschlagen können, als mit einem ordentlich motorisierten Gerät. Holen Sie sich Angebote verschiedener Anbieter an, vergleichen die Daten miteinander und finden so schnell ein Gerät zum guten Preis, das optimal auf Ihre eigenen Ansprüche zugeschnitten ist. Für Logistikunternehmen ist beispielsweise der Reach-Stacker besonders interessant, da er ein effizienteres und schnelleres Umladen in mehreren Reihen ermöglicht.

Containerstapler: Preise, Infos wir erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot
5 (100%) 1 vote