Welches Garagenschloss ist das sicherste und passt zu meiner Garage?

Es ist zweifelsohne sicher auch für Sie von großem Interesse, Ihr Hab und Gut, welches Sie zum Beispiel in Ihrer Garage gelagert haben, vor einem fremden Zugang zu bewahren. Das lässt sich natürlich nicht einfacher bewerkstelligen, als mit einem Garagenschloss. Garagenschlösser in Form von Vorhängeschlössern lassen sich jedoch nicht nur an Türen und Toren von Garagen einsetzen, sondern bieten sich auch für Gartenlauben, Schuppen und sonstige, von Ihrem Haus abgelegene Räume bzw. Gebäude an. Zylinderschlösser kommen natürlich auch infrage, rentieren sich jedoch meist wirklich nur bei Garagen und nicht bei kleinen Geräteschuppen. Neben dem sicher teuersten Wert, nämlich Ihrem Wagen, gilt es, alltäglich genutzte Gegenstände wie die Waschmaschine und den Trockner, Ihre Werkbank inklusive Werkzeug, Gartengeräte, Erde und sonstige Habseligkeiten zu schützen. Dies lässt sich, je nach vorherrschendem Schließmechanismus auf ganz unterschiedliche Weise bewerkstelligen.

Unterschiedliche Schließmechanismen erfordern unterschiedliche Maßnahmen

Ihre Garage kann über ganz unterschiedliche Tore und Türen verfügen, was zur Folge hat, dass sich auch die verschiedensten Schlösser dafür anbieten. Die häufigsten Schließmechanismen, mit denen sich typische Garagen verschließen lassen, sind folgende:

  • 1. Schwingtor
  • 2. Flügeltor
    • – bestehend aus einem breiten Flügel, der sich an der rechten oder linken Seite verschließen lässt
    • oder
    • – bestehend aus zwei schmalen Flügeln, die in der Mitte zusammenlaufen und sich dort verschließen lassen
  • 3. Rolltor
  • 4. Kipptor

Wenn Sie ein Garagentor in Form eines Flügeltores besitzen, dann haben Sie die Möglichkeit, dieses mit einem Vorhängeschloss zu sichern, welches Sie von außen anbringen. Bei den Varianten Schwingtor, Rolltor und Kipptor kommen Vorhängeschlösser leider nicht infrage, da sich diese ausschließlich bei Flügeltoren einsetzen lassen. In diesem Fall bieten sich jedoch Schließzylinder an, die direkt in das Tor eingelassen sind oder nachträglich eingefügt werden können.

Schlösser mit vielfältigen Funktionen und Eigenschaften

Garagenschlösser überzeugen in den unterschiedlichsten Formen und Größen, lassen sich auf unterschiedliche Weise verschließen und wieder öffnen und bringen die vielfältigsten Funktionen und Merkmale mit. Zur Wahrung der Sicherheit all Ihrer Besitztümer, die Sie in Ihrer Garage aufbewahren, bieten sich die unterschiedlichsten Modelle der Garagenschlösser an. Die Vielfalt auf dem Markt ist schier unendlich, lässt sich aber in folgende Kategorien einteilen:

Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt in erster Linie einmal davon ab, welche Art Tor Sie sichern wollen. Denn wie oben bereits beschrieben, eignen sich nicht alles Schlösser auch für alle Tore. Weiterhin sollten Sie die Entscheidung treffen, in welche Preiskategorie Ihr neues Garagenschloss fallen darf. Sie haben schon für kleines Geld die Möglichkeit, Ihr Garagentor zusätzlich zu sichern. Um jedoch zum Beispiel gehärtete Materialien und diverse Schutzmechanismen gegen die unterschiedlichsten physischen Einwirkungen zu erhalten, sollten Sie auch bereit sein, etwas mehr Geld in die Anschaffung eines Garagenschlosses zu investieren.

Kostspielige Varianten haben natürlich immer dann einen Sinn, wenn Sie beispielsweise einen teueren oder neuen Wagen in der Garage stehen haben, den Sie schützen möchten. Auch, wenn sich hier Ihr Hobbybereich mit teurem Werkzeug befindet, sollten Sie ein teureres Modell in Betracht ziehen. Gartenlauben, die „nur“ mit Gartengeräten, Blumentöpfen, Spielsachen und sonstigem Zubehör befüllt sind, lassen sich auch mit günstigen Garagenschlössern sichern, die Ihnen dennoch aufgrund der genutzten Materialien einen hohen Sicherheitsaspekt versprechen.

Um Ihnen die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, finden Sie nachfolgend eine detaillierte Übersicht, was genau Ihnen welches Schloss bieten kann und wie Sie dieses richtig anwenden. Jedes dieser Schlösser erhalten Sie in hochwertigen Ausführungen auch von ABUS, einem deutschen Hersteller von Schlössern aller Art. Hier fließen Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und einfache Bedienung nahtlos ineinander.

Der Klassiker unter den Garagenschlössern – die Bügelschlösser

Mit einem Bügelschloss erwerben Sie den wohl bekanntesten Klassiker unter den Garagenschlössern. Es gibt sicher keinen Keller oder Verschlag, der ohne ein solches Schloss auskommt. Sein Einsatzbereich an Garagen ist jedoch ausschließlich auf Flügeltore beschränkt, da es hier als Vorhängeschloss fungieren kann.

Es verfügt über einen Schließmechanismus, welcher mit einem Schlüssel betätigt wird. Der Mechanismus ist umgeben von einem Schlosskörper aus massivem Material wie zum Beispiel Titalium-Spezialaluminium. Damit ist er optimal vor äußeren Einwirkungen geschützt. Öffnen Sie das Schloss, schnappt der Bügel aus dem Schlosskörper heraus und lässt sich aus der Vorhängeeinrichtung, welche am Tor angebracht ist, herausführen. Mit wenig Kraftaufwand lässt sich das Garagenschloss wieder verschließen, indem Sie den Bügel wieder in das dafür vorgesehene Loch im Schließkörper hineindrücken. Bei den meisten Modellen ist dies ohne sogenannten Schließzwang möglich. Die Bügel dieser Garagenschlösser sind in der Regel mit einer speziellen Beschichtung versehen, um sie erstens noch widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse zu machen und zweitens, um sie vor Korrosion zu schützen.

Leider sind die Schließmechanismen bei diesen Garagenschlössern nicht vor dem Eindringen von Staub und Feuchtigkeit geschützt. Das kann nach einer langen Zeit der Nutzung zu Problemen beim Schließen führen. Wenn Sie diese feststellen, ist es möglicherweise an der Zeit, das Schloss an Ihrer Garage auszutauschen. Die Größe der Schlösser variiert von Modell zu Modell, sodass Sie für jedes Tor garantiert das Richtige auswählen können.

Den Klassiker unter den Schlössern können Sie schon recht preiswert erwerben. Das bietet sich vor allem dann an, wenn Sie ausschließlich Gartengeräte und Accessoires verschließen möchten. Leider ist bei den günstigen Modellen allerdings häufig das Problem gegeben, dass sich die Bügel mittels Bolzenschneider leichter durchtrennen lassen und so ein unerwünschter Zugriff auf Ihre verschlossenen Sachen möglich wäre.

Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, eine Variante zu erwerben, die Anfangs zwar deutlich kostenintensiver ist, sich auf Dauer jedoch rechnet. Denn hier ist der Stahl besonders gehärtet, was das Durchtrennen mit einem Bolzenschneider viel schwerer bis unmöglich macht. Außerdem ist ein teures Schloss gegen das Öffnen mit einem Diedrich gesichert, da zusätzliche Schutzvorrichtungen wie Spezialschlüssel und Codecard ins Spiel kommen. Sie nutzen hier also keinen Schlüssel mehr, weshalb das Schloss auch gänzlich verschlossen ist bzw. der Schlosskörper eine Einheit darstellt. Staub und Feuchtigkeit können hier nicht eindringen und so Schaden anrichten. Der einzige Nachteil der teuren Bügelschlösser liegt darin, dass sie eine recht große Größe aufweisen und leicht klobig wirken.

Sicherheit ohne Schlüssel – die Nummernschlösser

Möchten Sie auf einen Schließmechanismus in Form eines Schlüssels verzichten und so die Gefahr umgehen, dass Ihr Garagenschloss mit einem Diedrich geöffnet werden kann oder das Schloss durch Staub und Feuchtigkeit leidet, dann sind Nummernschlösser die richtige Wahl. Hier nutzen Sie keinen Schlüssel, sondern stellen mittels vier Rädchen eine Zahlenkombination ein. Ein hoher Korrosionsschutz und massives Material tragen dazu bei, dass Ihr Hab und Gut optimal gesichert ist. Die Nummernschlösser erhalten Sie auch schon zu günstigen Preisen, sodass Sie hier wieder zwischen preisgünstigen und kostenintensiven Modellen wählen können. Je nachdem, welchen Nutzen die Nummernschlösser mit sich bringen sollen.

Der größte Vorteil besteht hier natürlich darin, dass Sie keinen Schlüssel benötigen, der Ihnen unter Umständen entwendet werden oder welcher verloren gehen kann. Der Schlosskörper ist gänzlich verschlossen und über vier Rädchen, die sich am Schlosskörper verstellen lassen, geben Sie die benötigte Kombination aus Zahlen ein, die anschließend ein Herausschnellen des Bügels bewirken. So öffnen Sie das Schloss ohne großen Aufwand. Den Zahlencode bestimmen Sie selbst, indem Sie ihn ganz individuell einstellen. So ist die Gefahr, dass Sie die Zahlenkombination vergessen, möglichst gering. Sollten Sie den Code jedoch vergessen, kann es Ihnen passieren, dass Sie im schlechtesten Fall vor einem verschlossenen Garagentor stehen. Hier ist ein Öffnen ausschließlich dann möglich, wenn Ihnen der Code wieder einfällt.

Frost kann bei Nummernschlössern leider dazu führen, dass sich die Rädchen nicht mehr drehen lassen. In diesem Fall hilft es leider nur, mit Wärme gegenzuarbeiten. Dies ist zum Beispiel durch die Verwendung eines Feuerzeuges möglich. Dieser Weg ist für das Schloss noch am sichersten. Mittels heißem Wasser den Frost zu bekämpfen, ist sicher auch eine Möglichkeit, dann sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie das Schloss im Nachgang austrocknen lassen. Sonst gefrieren die Rädchen gleich wieder und Sie haben das gleiche Problem schnell wieder. Spezielle Öle, die auch einen Frostschutz anbieten, lassen sich auch verwenden und helfen Ihnen über die Wintermonate hinweg.

Kleine Angriffsfläche gegenüber Beschädigungen – die Diskusschlösser

Diskusschlösser weisen eine ganz besondere Form auf. Sie sind rund gehalten und nur mit einem kleinen Bügel ausgestattet. Aufgrund dieses kleinen Bügels ist es Eindringlingen nahezu unmöglich, eine Angriffsfläche für einen Bolzenscheider zu finden. Auch der Schlosskörper ist hier perfekt geschützt. Hochwertige Materialien, wie zum Beispiel rostfreies Edelstahl, sorgen dafür, dass das Schloss überaus robust und unanfällig gegenüber äußeren Einwirkungen in sämtlichen Formen ist. Einen optimalen Korrosionsschutz können Sie hier natürlich voraussetzen, da alle Teile mit einer speziellen Beschichtung versehen sind. Das Schloss ist auch maximal vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Staub geschützt. Eine spezielle Abdeckung über dem Schließmechanismus sorgt dafür, dass hier nichts eindringen kann.

Natürlich erhalten Sie auch Diskusschlösser mit einer speziellen Sicherung gegen den Zugriff mit einem Diedrich. Für ein solches Gagagenschloss zahlen Sie dann jedoch etwas mehr. Diskusschlösser lassen sich grundsätzlich nur bei Flügeltoren verwenden. Leider passen sie aufgrund des kleinen Bügels nicht an jeden Riegel, sodass Sie hier zur Verschließung Ihrer Garage möglicherweise eine Spezialanfertigung benötigen, wenn Sie ein solches Schloss einsetzen möchten. Auch, wenn Diskusschlösser in der Anschaffung relativ kostspielig sind, kann sich die Investition durchaus lohnen. Es kommt hierbei darauf an, wie hoch Ihr zu sichernder Wert ist. Die anfänglich hohen Kosten rentieren sich jedoch, wenn Sie sich vor Augen halten, dass ein Diskusschloss Ihre Garage über viele Jahre hinweg schützen kann.

Das Garagenschloss für fast jedes Garagentor – der Schlosszylinder

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Garage sicher zu verschließen, ist der Schlosszylinder. Diese Garagenschlösser lassen sich in fast jedem Garagentor verwenden, da sie wie ein normales Türschloss in das Tor integriert werden. Der Vorgang der Einarbeitung des zusätzlichen Schließmechanismus erfordert natürlich etwas mehr Aufwand als die anderen Garagenschlösser, bietet Ihnen aber ein Maximum an Sicherheit. Korrosion hat hier keine Chance, da der Schlosszylinder direkt im Garagentor sitzt. Der Preis für ein solches Garagenschloss lässt sich als durchschnittlich bezeichnen. Diese Möglichkeit, Ihr Hab und Gut zu schützen, ist nicht die günstigste, aber auch nicht die kostspieligste aller Methoden. Schlosszylinder werden auch an Haus- bzw. Wohnungstüren verwendet. Sie sind mit sogenannten Pilzkopf-Gegenstiften ausgestattet, die einen hohen Schutz gegen Manipulation versprechen. Schlosszylinder können Sie sogar in Ihr Tor einbauen, wenn es sich dabei um ein Schwingtor, Rolltor oder Kipptor handelt. Es gibt kaum eine Einschränkung hinsichtlich der Verwendung von Schlosszylindern.

Zusätzlicher Schutz für bestimmte Garagenschlösser – die Überfallen und Integrale

Überfallen und Integrale kommen für Sie in Betracht, wenn Sie zum Verschluss Ihrer Garage ein Diskusschloss oder ein Bügelschluss verwenden. Sie bieten diesen Garagenschlössern zusätzlichen Schutz.

Eine Integrale bietet zum Beispiel in Kombination mit einem Diskusschloss höchsten Schutz vor einem Angriff mit einem Bolzenschneider. Dieser ist praktisch unmöglich, da die Integrale jegliche Angriffsfläche verwehrt. Natürlich ist ein Diskusschloss für sich schon extrem sicher, eine Integrale erhöht dieses Maß jedoch noch. Da eine Integrale zu den kostspieligen Varianten der Garagenschlösser gehört, sollten Sie auch hier wieder abwägen, wie hochwertig die verschlossenen Inhalte in Ihrer Garage sind. Der Schutz, den Sie durch eine Integrale erfahren, ist jedoch als maximal einzustufen, weshalb sich die Anschaffung durchaus als lohnenswert bezeichnen lässt.

Ein Diskusschloss lässt sich beispielsweise in einer Integralen hervorragend schützen. Die Integrale liegt mit einem Kasten aus Metall über dem Schloss, hält dieses also dauerhaft fest und sicher umgeben. Da eine Integrale komplett aus Stahl besteht, ist sie in hohem Maße robust und widerstandsfähig und lässt sich nicht angreifen. Auch Rost hat hier keine Chance, da sämtliche Teile verzinkt und mit einer hochwertigen Pulverbeschichtung versehen sind. Wasser kann nicht eindringen, sodass Sie hier auch keine Probleme mit Frost zu erwarten haben.

Eine Überfalle hingegen ist ein etwas kostengünstigerer Weg, Ihre Garage zu sichern. Sie eignet sich hervorragend für sogenannte aufschlagende Türen. Das sind zum Beispiel Garagentore, deren Türblatt und Türrahmen auf unterschiedlichen Ebenen liegen. Ist eine Überfalle mit Schrauben versehen, die verdeckt angebracht sind, lassen sie natürlich keine Angriffsfläche für Eindringlinge zu. Auch die Gelenkstifte sind vor einem Heraustreiben perfekt geschützt. Hochwertiges Stahl trägt dazu bei, dass die Überfalle enorm robust und widerstandsfähig ist und auch nicht von Korrosion befallen werden kann. In Kombination mit einem Vorhängeschloss in Form eines Bügelschlosses oder Diskusschlosses schützt eine Überfalle Ihre Habseligkeiten sicher und zuverlässig.

Welches Garagenschloss ist das sicherste und passt zu meiner Garage?
4.5 (90%) 2 votes