Der Untergrund bei Latexfarben

Latexfarbe wird in Räumen aufgetragen, bei denen es im Gegensatz zum Wohnzimmer oder dem Schlafzimmer immer mal wieder zu Verunreinigungen der Wände kommt. Mit dieser Farbe ist es möglich, die Wände mit Hilfe von einem Mikrofasertuch, einer Bürste oder dem Schmutzradierer zu reinigen und das ganz ohne die Farbe dabei zu beschädigen. Doch bevor man die vielen Vorteile auch nutzen kann, ist es wichtig, vor dem Streichen die Wände vorzubereiten und darauf zu achten, um welchen Untergrund es sich handelt. Klar ist, dass Latexfarbe mittlerweile vielfältig einsetzbar ist.

Der Untergrund bei Latexfarben

Latexfarbe was muss ich beim Untergrund beachten

Latexfarbe kann auf die unterschiedlichsten Untergründe aufgetragen werden. Neben Betonwänden, welche meistens als Untergrund verwendet werden, ist es also ebenso möglich, Tapeten mit Latex zu streichen. Aber auch trockenes Holz, PVC, Metalle oder aber Hartfaserplatten lassen sich mit Latexfarbe anstreichen. Wichtig ist es jedoch, dass der Untergrund im Vorfeld vorbereitet wird. So ist es zum Beispiel wichtig, dass Betonwände und Co. von feinem Staub befreit werden und auch andere Rückstände, wie zum Beispiel Reste von Schalöl, sollten komplett entfernt werden. Des Weiteren ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Untergrund fest ist. sollten die Wände bzw. der Untergrund über lose Stellen oder Löcher verfügen, so ist es wichtig, dass diese im Vorfeld zu gespachtelt werden. Nachdem der Untergrund gereinigt wurde, muss er mit einer Grundierung, welche aus einer Kombination aus Wasser und Latex- Bindemittel besteht, eingestrichen werden. Im Anschluss auf eine Einwirkzeit von nur einer Stunde kann auch schon die Farbe auf den entsprechenden Untergrund aufgetragen werden. Während Betonwände mehrere Schichten der Latexfarbe benötigen, reicht bei einer Tapete in der Regel bereits eine Schicht aus, die jedoch gründlich gestrichen sein muss. Bei den verschiedenen Eigenschaften der Latexfarbe spielt der Untergrund im Übrigen keine Rolle.

Regeln für die verschiedenen Untergründe:

  • PVC, Betonwände, Tapete, trockenes Holz, Hartfaserplatten und Metall sind als Untergrund für Latexfarbe geeignet
  • Vor dem Anstrich den Untergrund vorbehandeln
  • Staub und Schmutzreste rückstandslos entfernen
  • Untergrund mit Grundierung vorbehandeln und eine Stunde einwirken lassen
  • Betonwände benötigen mehrere Anstriche
  • Tapeten benötigen meist einen Anstrich
  • Schutzkleidung in Form von Handschutz und Mundschutz tragen
Der Untergrund bei Latexfarben
5 (100%) 1 vote